Woozle Goozle Freitag, 06.12.2019, 18:40 Uhr Nächste Folge

Werbung

Informationen zur Fernsehproduktion "Frag Woozle"

  • Die Teilnahme ist erst ab 8 Jahren möglich.
  • Alle Jugend- und Kinderarbeitsschutzbedinungen werden eingehalten.
  • Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 1.12.2019.
  • Sollte Ihr Kind in die engere Auswahl kommen, wird sich die Produktionsfirma mit Ihnen bis ca. Mitte Dezember in Verbindung setzen.
  • Für die Produktion benötigt ihr Kind aus gesetzlichen Gründen eine Ausnahmegenehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörde. Für den Fall, dass ihr Kind ausgewählt wird, werden wir Sie bei der Einholung aller erforderlichen Unterlagen unterstützen. Unter anderem werden Unterschriften vom Hausarzt, der Schulleitung, und den Erziehungsberechtigten benötigt. Erste Informationen dazu finden sie hier: ogy.de/drehen-mit-kindern
  • In der Vorbereitungsphase wird auch ein Vertrag mit Ihnen über die Nutzungsrechte des gefilmten Materials aufgesetzt. Also keine Angst, wenn Sie etwas unterschreiben sollen, das ist ein ganz normaler Vorgang.
  • Der Drehtermin wird voraussichtlich Mitte Januar stattfinden.
  • Die Kosten für die Anreise sowie die Übernachtung werden Ihnen erstattet (4-Sterne Hotel, 1 Kind mit Begleitperson, Bahnfahrt 2. Klasse).


Wenn Sie mehr über das Jugendarbeitsschutzgesetz und die Kinderarbeitsschutzverordnung erfahren wollen, können Sie sich hier eine Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales herunterladen: Download Broschüre "Klare Sache"

Hinweise zum Datenschutz

  1. Das für den Wohnsitz des Kindes zuständige Jugendamt wird gemäß § 6 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) angehört. Dabei werden dem Jugendamt Name, Geburtsdatum und vollständige Adresse des Kindes mitgeteilt. Das Jugendamt wird ermächtigt, alle dem Antrag vorliegenden Erkenntnisse auszuwerten und die für die Stel-lungnahme erforderlichen personenbezogenen Daten an meine Behörde zu übermitteln.
  2. Die für den Beschäftigungsort örtlich zuständige Behörde erhält eine Durchschrift des Bewilligungsbescheides mit folgenden Angaben: Namen und Geburtsdatum des Kindes sowie eventuellen geforderten spezifischen Auf-lagen und Bedingungen, die die Beschäftigung des Kindes betreffen.
  3. Eine Durchschrift des Bewilligungsbescheides liegt am Beschäftigungsort vor mit den unter Nr. 2 genannten Angaben. Die für die Beschäftigung verantwortlichen Personen und Eltern haben Einblick in den Bewilligungsbe-scheid.
  4. In Fällen, in denen das Kind psychischen Belastungen ausgesetzt sein kann oder an mehr als 30 Tagen im Ka-lenderjahr beschäftigt wird, wird im Bewilligungsverfahren eine medienpädagogische Fachkraft oder eine andere speziell ausgebildete Person z.B. Kinderpsychologe/-in bestellt. Diese Fachkraft erstellt einen individuellen Mit-wirkungsplan für das Kind. Dieser Mitwirkungsplan wird Bestandteil des Bewilligungsbescheides.
  5. Der Bewilligungsbescheid und die Antragsunterlagen werden in meiner Behörde 5 Jahre aufbewahrt.

Werbung

Sie kennen Woozle Goozle noch gar nicht?

Mehr von Woozle Goozle:

Mehr von Woozle Goozle: